Alter, jetzt bist Du dran…

Was war denn bitte am Wochenende auf dem Kiez los? Ich würde mal schätzen, dass wir so gegen 3 Uhr auf dem Kiez waren (keine Ahnung mehr, wann genau). Und so lange sind wir, bzw. ich, nicht geblieben. Vielleicht so bis 4 Uhr oder halb fünf. Und alleine in dieser kurzen Zeit habe ich 3 Schlägereien mitbekommen. Zwei davon auf dem Weg vom Hamburger Berg bis zur U St. Pauli.

War irgendwas besonderes? St. Pauli gegen Leipzig gespielt oder so!? War’s vielleicht die Umstellung auf die Winterzeit, die die Leute so gehirnamputiert hat werden lassen oder am Ende doch die Finanzkrise? Auf jeden Fall war das einer der schlechteren Abende. Zudem war zu der Uhrzeit auch nicht wirklich viel los.

Dafür war die Party bei Muffi gut. Auch wenn die Hackbällchen nicht gereicht haben, muss man dem Gastgeber natürlich keinen Vorwurf machen, denn Leute von unserem Format einen kompletten Abend durchzufüttern kostet natürlich im Extremfall einigen Kuhherden das Leben. So oder so muss Muffi häufiger etwas mit uns machen – das steht mal fest!

Kino-Flatrate

Wie die Leute vom Affenheimtheater berichten, soll die Cinemaxx AG ab dem 13. Oktober eine Kino-Flatrate vorstellen. Für 249€ kann man dann jede Vorstellung besuchen und sich so dem Hollywood-Imperium vollständig hingeben. Im Prinzip eine super Idee, denn so kann man sich auch mal weniger gute Filme anschauen, ohne sich vorher überlegen zu müssen, ob sich die Ausgabe denn lohnt.

Einziges Problem an der Sache: selbst bei einem Eintrittspreis von 8,50€ pro Vorstellung (6,50€ Eintritt + 1€ Loge + 1€ Überlänge) müsste man pro Monat fast dreimal ins Kino gehen. Und bei einem realistischeren Preis von ca. 7€ wären es ziemlich genau drei Besuche pro Monat, die man machen müsste, damit sich das ganze rechnet. Und da müssen vermutlich selbst Hardcore-Besucher passen. Da wäre es ja wirklich mal interessant zu wissen, wieviele Filme wirklich ins Kino gekommen sind im letzten Jahr und ob man einige Filme mehrfach sehen muss, damit sich das ganze rechnet. Ich/Wir gehen ja doch recht häufig ins Kino, aber so oft dann doch nicht. Wer so häufig ins Kino geht macht das wohl eher professionell und da gibt’s Pressevorstellungen, die wiederum billiger oder komplett kostenlos sind. Daher bin ich mal gespannt, welches Echo das Angebot auslöst und wer das nutzt.

Dumm aber schlau

Ab 17. Oktober 2008 gibt’s endlich mal wieder neuen Stoff von Bo. Und zwar in Form seines neuen Albums “dumm aber schlau“. War auf dem letzten Album und der Singleauskopplung “Ohne Bo” noch Klänge der Münchner Freiheit zu hören, so orientiert sich die erste, nach dem Albumtitel benannte, Singleauskopplung “dumm aber schlau” an Modern Talking. Ich bin wirklich gespannt, was er sich diesmal ausgedacht hat.

Da hör ich auf jeden Fall mal rein.