Liebe ist für alle da

Heute morgen um 01:16 Uhr kam die Mail vom iTunes Store, dass der Download verfügbar ist. Und da ich das Album in der Deluxe Edition schon vorbestellt hatte, landete es pünktlich auf meinem iPhone.

“Glücklicher” Zufall, dass ich heute mein Auto verliehen habe und somit mit dem Bus ins Büro fahren durfte. Somit hab ich zumindest ein ausführliches Hörerlebnis des neuen Albums. Ich denke “der gemeine Rammstein-Fan” wird nicht enttäuscht sein. Das Album hat wieder viele Anteile an alten Rammstein-Songs – wenn man das so nennen kann. Auf jeden Fall härter und besser als das letzte Album.

Von mir auf jeden Fall eine Kaufempfehlung für das sechste Studioalbum von Rammstein. Liebe ist für alle da darf natürlich in keiner Sammlung fehlen. Und wenn schon die Bestellung für Tour-Tickets so lächerlich amateurhaft gelaufen ist, dann war ich zumindest froh, dass man beim Albumverkauf auf etablierte Systeme zurückgegriffen hat und nicht in Hinblick auf noch mehr Profit wieder alles selber macht, was dann kläglich versagt. Ich wünsche Rammstein auf jeden Fall einen Platz in den Charts. Und vielleicht gibt’s ja hinterher das dritte (oder vierte?) Live-Album. Die DVD davon wird sicherlich, so wie Völkerball, gut – schade nur, dass ich keine Karten für Konzerte bekommen habe und zu geizig bin mir diese mit einem 100%igen Aufschlag über andere Kanäle zu besorgen.

2 thoughts on “Liebe ist für alle da

  1. DU willst auf ein Rammstein-Konzert?

    Man man, du überrascht mich immer wieder o_O

    Aber Rammstein live ist mehr als großes Kino, da würde ich sogar über den 100% Aufschlag nachdenken…

  2. Ja klaro würde ich (wieder) auf ein Konzert gehen 🙂

    Aber den Ticketaufpreis bin ich nicht bereit zu zahlen. Eigentlich für keine Band der Welt. Irgendwelche Arschlöcher kaufen sich Tickets ohne Ende schon mit dem Hintergedanken, dasss sie sie weiterverkaufen? Ohne mich!

    Und dazu noch diese beschissene Verkaufstaktik von vornherein zum scheitern verurteilt… nein danke. Die hätten sich mal auf einen Anbieter verlassen können, der sein Handwerk versteht und nicht auf irgendeine IT-Frickelbude, die solch einen Ansturm überhaupt nicht abfangen kann.

    Und wenn man den Support dann noch fragt, wie es sein kann, dass Karten auf anderen Plattformen (schwarz) verkauft werden und der eigene Shop sagt alle Karten sind weg, dann bekommt man noch patzige Antworten… nö hab ich keinen Bock drauf.

Leave a Reply