While I was away…

Ich KANN diese Story einfach nicht glauben. Das ist eine Komödie und Tragödie in 14 Teilen. So unglaublich, dass man fast annehmen könnte, diese Story von JD und Em ist die Wahrhheit. Aber auch, wenn man nie herausfinden wird, ob es stimmt oder nicht, so ist es auf jeden Fall unterhalsam. Also bitte von vorne bis hinten durchschauen, lachen und sich am Ende fragen, wie das ganze überhaupt passieren konnte.

PS: wundert mich, dass Amis scheinbar wirklich auf deutsche Musik stehen…
via JDs Man Stories

Porno Ping-Pong

Was für eine verdammt “geile” Idee für einen sinnlosen Nachmittag: Porno Ping-Pong

Und das geht so: Du gehst mit einem Kumpel in die Videothek und ihr lest Euch gegenseitig Namen und Covertexte von ausgewählten Filmen vor. Derjenige, der zuerst laut lacht, verliert ein Leben – ihr habt insgesamt 3.

Wie ich darauf komme? Weil Joko und Klaas von MTV in “MTV Home” eben dieses gespielt haben. Womit mal wieder die Theorie bewiesen wäre: “Kannst Du nichts, so geh’ zum Fernsehen”.

Natürlich geht das ganze auch ohne Videothek. Dazu kaufe man sich entweder Cumshots: Höhepunkte der deutschen Pornofilme oder Cumshots 2: Neue Ergüsse der deutschen Porno-Industrie. Beides Bücher, die im Grunde nichts anderes machen, als die besten und lustigsten Pornotitel der deutschen Pornoindustrie zusammenzutragen. Und wenn man ganz ehrlich ist, Respekt vor der Kreativität der Branche!

Teure Photos aus Berlin…

… stattdessen Schnaps aus Sankt Kathrein.

Tja und dann war’s soweit. So ist mein Auto jetzt auch entjungfert. Das nennt sich dann im offiziellen Sprachgebrauch:

Sie überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften um 20km/h. Zulässige Geschwindigkeit: 080km/h. Festgestellte Geschwindigkeit (nach Toleranzabzug): 100km/h.

Beweismittel: Frontfoto, Lasermessung, PoliScan speed, Film/Messung XXXXXXX, Bildnummer XXX ..

Macht 30€ zum Wohle der Staatskasse. In Zeiten der Finanzkrise muss man eben unterstützen, so gut es geht. Wobei mich wirklich stark wundert, dass ich genau unter der Grenze geblieben sein soll. Klar, freut mich natürlich, dass mein Punktekonto in Flensburg immer noch im Haben und nicht im Soll steht – wobei 0 Punkte ja schon fast peinlich sind unter Auto-Enthusiasten. Naja sei’s drum, haben wir das auch hinter uns.

Was ist persönlich überraschend gut fand ist die Abwicklung dieser Verwarnung. Auf dem Brief stehen Zugangsdaten für die Online-Einsicht in den Fall. Dort ist noch einmal alles aufgeführt, was als Beweismittel dient etc. und auch die Bilder kann man sich dort digital anschauen und auch herunterladen. Zusätzlich kann man dort auch online direkt Widerspruch einlegen. Finde ich faszinierend, wie einfach einem die Polizei das heutzutage macht. Da ich aber eigentlich fest mit einem Punkt gerechnet habe (weil ich 105km/h auf dem Tacho geschätz habe), freue ich mich eher drüber.

Und nächstes mal, ganz fest versprochen, mache ich eine Vollbremsung auf der Autobahn, wenn von einem Stück ohne Geschwindigkeitsbegrenzung gefühlt innerhalb von 200m die Schilder “120”, “100”, “80” auftauchen. Ausrollen mit leichter Betätigung der Bremse scheint wohl nur auszureichen, um das Fahrzeug um 150km/h abzubremsenund nicht um die geforderten 170km/h…

Continue reading

Eines morgens wachst du auf…

und weißt das Netz hat dich bereits komplett erfasst.
Zu Testzwecken habe ich mir eben einen Facebook Account erstellt. Im Anmeldeprozess werden einem dann auch gleich Freunde vorgeschlagen (vermutlich googled Facebook da selber einfach mal meinen Namen). 2 von 2 waren auch Freunde von mir.
100%: Wir gratulieren, ihr Leben ist nun vollständig digitalisiert.
Und ich Zwitscher nicht mal mit den anderen Vögeln mit.

G3h4x0r7

Wir wurden gehackt… naja nicht wir, sondern unser Blog-System. Tja, da hängt man einmal hinterher mit den Updates und schon werden selbst die kleinsten Blogs gehackt. Wer also mit sowas wie dem IE6 oder ähnlichem Schrott hier unterwegs ist, der sollte mal seinen Rechner auf Viren scannen.

Bei Leuten mit guten Browsern ist nichts passiert – die hätten die Zeit lang gar nichts vom Blog sehen können, da dann eine Warnmeldung auf dem Bildschirm angezeigt wurde. Ich kann leider nicht genau sagen ab wann und wie lange das ganze online war. Aber irgendwann zwischen Sonntag Mittag und Dienstag Morgen muss es passiert sein. Denn vorher gab’s keine Meldung und am Dienstag habe ich den Kram behoben.

Ich hoffe das passiert erstmal nicht wieder. Mittlerweile sind auch WordPress und alle Plugins auf dem neuesten Stand. Ich muss mir mal einen dif-Cronjob anschmeißen, der überprüft, ob sich Dateigrößen geändert haben oder sowas in der Art. Dabei besteht nur das Problem, dass ich hier weder SSH-Zugang noch Cronjobs zur Verfügung habe. Daher muss ich das Blog demnächst mal von hier auf meinen neuen Server ziehen. Dort habe ich nämlich alles, was ich dafür brauche.

UPDATE: War scheinbar doch kein Hack über WordPress… daher haben wir jetzt auch serverseitig alle Passwörter angepasst.

Urlaub vom Urlaub

Mal ein paar Gedanken zum (nächsten?) Urlaub:

Stellen wir uns mal vor, wir machen mal wieder Urlaub in Zandvoort.
7 Tage, 6 Übernachtungen, 5 Kisten Bier4 Leute, 3 Schnarcher, 2 Zelte, 1 Unterhose pro Mann und knappe 1000km hin und zurück.

Wer von uns hat ein Auto, welches das packen würde? Keiner, genau! Entweder zu wenig Kofferraum oder zu wenig Sitzplätze oder aber zu wenig Auspuff…
Was also tun? Klar als Alternative ist natürlich immer die Deutsche Bahn zur Stelle. Klar, auf die Bierkästen aus Deutschland müsste man natürlich verzichten. Aber sicherlich gibt es auch einigermaßen gutes holländisches Bier. Unsere Testdaten sind: Abfahrt Mo, 14.09.09 gegen 12Uhr und Rückfahrt am Mo, 21.09.09 gegen 12Uhr mit 4 Erwachsenen.

Continue reading

Hasso…

Der (für mich) geilste Spruch des Wochenendes:

Hasso, komm da ma’ weg.

Super lustig. Ich könnte mich immer noch kringeln vor lachen Am Wochenende hatte ich kurz Angst, dass ich mich totlache und zwar wirklich.

Dieser Spruch ist natürlich wirklich nur witzig, wenn man den Zusammenhang kennt. Und der ist schwer zu erklären bzw. nicht ganz gesellschaftsfähig. Musste ich aber trotzdem hier nochmal festhalten – und fange schon wieder an zu grinse 😉