Kino-Flatrate

Wie die Leute vom Affenheimtheater berichten, soll die Cinemaxx AG ab dem 13. Oktober eine Kino-Flatrate vorstellen. Für 249€ kann man dann jede Vorstellung besuchen und sich so dem Hollywood-Imperium vollständig hingeben. Im Prinzip eine super Idee, denn so kann man sich auch mal weniger gute Filme anschauen, ohne sich vorher überlegen zu müssen, ob sich die Ausgabe denn lohnt.

Einziges Problem an der Sache: selbst bei einem Eintrittspreis von 8,50€ pro Vorstellung (6,50€ Eintritt + 1€ Loge + 1€ Überlänge) müsste man pro Monat fast dreimal ins Kino gehen. Und bei einem realistischeren Preis von ca. 7€ wären es ziemlich genau drei Besuche pro Monat, die man machen müsste, damit sich das ganze rechnet. Und da müssen vermutlich selbst Hardcore-Besucher passen. Da wäre es ja wirklich mal interessant zu wissen, wieviele Filme wirklich ins Kino gekommen sind im letzten Jahr und ob man einige Filme mehrfach sehen muss, damit sich das ganze rechnet. Ich/Wir gehen ja doch recht häufig ins Kino, aber so oft dann doch nicht. Wer so häufig ins Kino geht macht das wohl eher professionell und da gibt’s Pressevorstellungen, die wiederum billiger oder komplett kostenlos sind. Daher bin ich mal gespannt, welches Echo das Angebot auslöst und wer das nutzt.

Na ich weiß ja nicht…

Der Movie Addict hat einen neuen Eintrag über “Starship Troopers 3: Marauder” gebracht. Ich teile ja eigentlich schon seine Meinung, dass der erste ziemlich genial war und den zweiten haben ich mir nichtmal angeschaut, weil schon der Trailer kein guter Vorbote war.

Aber auch muss ich zugeben, dass der neue Trailer ziemlich gutes Action-Popcorn-Kino verspricht. Leider haben sie nicht die ganze Trooper-Mannschaft zusammen bekommen. Das wäre dann wirklich super gewesen. Aber da das Teil ja eh direkt auf DVD (oder irgendeinem anderen Medium) herauskommen wird, vielleicht nicht so schlimm. Sollte ich irgendwann mal wieder durch die Videothek streifen, kann man diesen ja vielleicht mal mitnehmen.

Den Trailer findet ihr ihm Movie Addict-Post und hier findet Ihr den IMDB-Eintrag dazu. Laut diesem scheint der Film sogar abgedreht und quasi fertig. Naja wir werden sehen…

Wenn das Konto mal wieder leer ist…

…dann macht man das, was man am besten kann. Und im Falle der Terminator-Macher ist das eben ein neuer Film. Terminator 4 also – oder eigentlich Terminator 0, denn wie das nunmal mit Filmen ist, in denen man in der Zeit springen kann, so wird dieser Film dramaturgisch vor den anderen Filmen stattfinden.

Und das schlimmste daran? Arnold Schwarzenegger ist nicht dabei! Nicht das seine schauspielerische Leistung dem Film in irgendeiner Weise geholfen hätte. Aber ein Terminator ohne Arnie? Irgendwie schwer vorstellbar. In der deutschen Übersetzung hat der Film natürlich an Lustigkeit verloren, aber zumindest das Original dieses Satzes kennt doch eigentlich jeder. Und da auch die Produzenten gemerkt haben, dass an Arnold eher ein Komiker, denn ein ernsthafter Schauspieler verloren gegangen ist, haben sie auch gleich noch weitere ComedyElemente in den Terminator 3-Streifen eingebaut.